MMA vs. Nazis…

Die MMA-Szene ist in Deutschland nicht ganz unumstritten, auch weil sich immer wieder aktive Nazikader in ihr tummeln.

Benjamin Brinsa ist einer von ihnen, doch nach guter Recherchearbeit ist es nun gelungen ihn um seinen Kampf zu bringen. Mit dieser Geschichte hat er es sogar bis in die taz geschafft.

Brinsa bestritt bis zuletzt, dass sich sein Umfeld in der aktiven Neonaziszene bewegt. Als Abschlussstatement sagte er:

Ich bin kein Nazi! Ich werde weiter trainieren und auch kämpfen und stärker als je zuvor sein. Nächste Woche geht es ins Trainingslager nach Stettin, in Polen.

Wer jedoch ab und an das Gamma ließt sollte aufgefallen sein, dass der Name dort regelmäßig auftaucht.

Tja, schade wieder einer in der Öffentlichkeit aufgeflogen – das sollte es wohl mit der ‚großen‘ Karriere gewesen sein. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja noch den ein oder anderen Kellerkampf.

Achja, das vielzitierte Video findet ihr i.ü. hier: